Hilfeleistungslöschfahrzeug – HLF 20/16

Florian Forchheim 40/1

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug ist primär für Einsätze zur technischen Hilfeleistung ausgelegt. Neben einer sehr umfangreichen Ausrüstung für Verkehrsunfälle inklusive eines hydraulischen Rettungssatzes sind unter anderem eine Kettensäge, eine Rettungssäge und eine Säbelsäge verlastet.

 

Auch bei Brandeinsätzen ist das HLF fester Bestandteil des Löschzuges und unterstützt die ersteingesetzten Kräfte im Innenangriff, unter anderem mit bis zu vier weiteren Atemschutzgeräteträgern, zusätzlichen tragbaren Leitern und der umfangreichen Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung.

 

Das 2010 in Dienst gestellte Fahrzeug auf MAN-Fahrgestell wurde von der Fa. Rosenbauer aufgebaut und führt 2000 Liter Wasser mit. Die eingebaute Feuerlöschpumpe “Rosenbauer N25” fördert weit über 2000 Liter pro Minute bei 10 bar Druck. Zusätzlich ist eine Schaumzumischanlage mit einem 250 Liter fassenden Schaummitteltank verbaut.