Rauchentwicklung in der Tiefgarage

Die Feuerwehr Forchheim wurde am 16.12.2017 um 13:46 Uhr zu einer gemeldeten Rauchentwicklung in die Tiefgarage am Paradeplatz alarmiert. Im ersten Untergeschoss war aus einem abgestellten PKW eine leichte Rauchentwicklung aus der Motorhaube eines PKW feststellbar. Durch die Feuerwehr Forchheim wurden entsprechende Absicherungsmaßnahmen eingeleitet.

 

Schnell konnte festgestellt werden, dass bei dem abgestellten PKW der Kühlerschlauch abgerissen war und die ausgetretene Kühlflüssigkeit die Rauchentwicklung verursacht hatte. Daher wurde die ausgetretene Flüssigkeit mittels Bindemittel gebunden und die Einsatzstelle an die Stadtwerke Forchheim übergeben.

 

Die Feuerwehr Forchheim war mit vier Fahrzeugen und zwölf Mann unter der Führung von Zugführer Burkard Baumgärtner etwa eine Stunde im Einsatz.

Zwei Kleinbrände am Samstagabend

Zu zwei Kleinbränden wurde die Feuerwehr Forchheim am Abend des 2. Dezember 2017 gerufen. Zunächst wurden wir kurz nach 18 Uhr zu einer Schule in der Egloffsteinstraße alarmiert. Dort war ein Müllcontainer aus unklarer Ursache in Brand geraten. Nach wenigen Minuten war dieser Brand gelöscht und das mit acht Aktiven ausgerückte Löschgruppenfahrzeug konnte die Einsatzstelle wieder verlassen.

 

Gegen 20.15 Uhr erfolgte die zweite Alarmierung des Abends zu einem gemeldeten Zimmerbrand mit Personen in Gefahr. Nachbarn hatten in einem Mehrfamilienhaus am Seltsamplatz ausgelöste Rauchmelder sowie Brandgeruch wahrgenommen. Da der in der Wohnung vermutete Bewohner trotz mehrerer Versuche, Kontakt aufzunehmen, nicht reagierte, wurde aufgrund der unklaren Lage die Tür gewaltsam geöffnet.

 

Ursache für die Verrauchung in der Wohnung war angebranntes Essen. Nach einer Belüftung der Wohnung rückten die vier ausgerückten Fahrzeuge kurz vor 21 Uhr wieder in das Gerätehaus ein. Neben der Feuerwehr Forchheim waren hier auch Kräfte des Rettungsdienstes sowie der Polizei vor Ort.

PKW kracht in Zaun

Die Feuerwehr Forchheim wurde am 26. November 2017 gegen 19:37 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Bayreuther Straße alarmiert. Auf der Höhe der Abzweigung Heinrich – Soldan – Straße war ein mit vier Personen besetztes Fahrzeug beim Abbiegen von der Straße abgekommen. Im Anschluss krachte der Pkw in den Absperrzaun eines Grundstückes und verkeilte sich in der Begrenzung.

 

Die Feuerwehr Forchheim band die ausgelaufenen Betriebsstoffe und sicherte die Unfallstelle ab, bis das Fahrzeug abgeschleppt werden konnte. Insgesamt waren von der Feuerwehr Forchheim 17 Mann unter Führung von Zugführer Burkard Baumgärtner etwa eineinhalb Stunden im Einsatz.

Supermarkt nach Atemwegsreizungen geräumt

Gegen 07.15 Uhr wurde die Feuerwehr Forchheim am 9. Oktober 2017 zu einem Gefahrgutaustritt in einem Supermarkt am Paradeplatz alarmiert. Mehrere Mitarbeiter des Marktes hatten zuvor über Reizungen der Atemwege geklagt. Da die Ursache der Atemwegsreizungen und des Geruchs unklar war, rüstete sich umgehend ein Trupp des ersteintreffenden Hilfeleistungslöschfahrzeuges mit Atemschutz und einem leichten Chemikalienschutzanzug aus. Parallel dazu wurde der Markt geräumt.

 

Mehrere Messungen mit Messgeräten sowie speziellen Prüfröhrchen führten zu keinem Ergebnis. Vermutlich war ein Backofen die Ursache für die Geruchsentwicklung. Gegen 11 Uhr wurde der Supermarkt nach intensiver Belüftung dem Marktleiter übergeben.

 

Die Feuerwehr Forchheim war mit 5 Fahrzeugen und 17 Aktiven vor Ort.

 

Der Rettungsdienst war aufgrund der initial angenommenen Anzahl an potentiell betroffenen Personen mit zahlreichen Rettungswägen und Notärzten sowie Führungskräften vor Ort. Read More

Gemeldeter Zimmerbrand nach ausgelöstem Feuerlöscher

Die Feuerwehr Forchheim wurde am 30. Juli 2017 gegen 01:08 Uhr zu einem gemeldeten Zimmerbrand in der Hauptstraße alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass in einer Gaststätte am Rathausplatz ein Feuerlöscher mutwillig in einer Toilette ausgelöst wurde. Ein Eingreifen war somit nicht mehr erforderlich.

 

Im Einsatz war der gesamte Löschzug der Feuerwehr Forchheim mit vier Fahrzeugen und 22 Feuerwehrdienstleistenden.

Langwierige Nachlöscharbeiten nach Brand in der Bayreuther Str.

Am 19. Juli 2017 wurde die Feuerwehr Forchheim gegen 20:45 Uhr zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Bayreuther Straße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung aus einem Elektrogeschäft im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses sichtbar. Da noch Personen im Gebäude vermutet wurden, wurde umgehend die Feuerwehr Reuth nachalarmiert. Der Brand, welcher in einem der Räume des Geschäftes ausgebrochen war, konnte mittels eines C-Rohres im Innenangriff rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Befürchtung, dass noch Personen im Gebäude waren bestätigte sich glücklicherweise nicht.

 

Dennoch waren umfangreiche Nachlöscharbeiten unter Atemschutz erforderlich, welche sich über mehrere Stunden hinzogen. Diese waren auf Grund der hohen Temperaturen für die eingesetzten Feuerwehrleute sehr kräftezehrend.

 

Neben den Feuerwehren aus Forchheim und Reuth waren auch die Polizei sowie der Rettungsdienst vor Ort. Insgesamt waren etwa 35 Angehörige der Feuerwehr Forchheim mit sieben Fahrzeugen unter der Führung von Stadtbrandinspektor Mittermeier etwa fünf Stunden im Einsatz. Read More

Großalarm nach Brand in Lackiererei

Am 14. Juli 2017 wurde die Feuerwehr Forchheim um 10:13 Uhr gemeinsam mit allen Ortsteilfeuerwehren, der Feuerwehr Eggolsheim, sowie der UG-ÖEL und den Kreisführungskräften zu einem gemeldeten Brand in der Lackiererei in der Berufsschule in Forchheim alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich die Lage, eine Absaugvorrichtung für Lacke in einem Schulraum war in Brand geraten. Hierdurch entstand eine enorme Rauchentwicklung.

 

Durch die Feuerwehr Forchheim wurde sofort ein C-Rohr im Innenangriff unter Atemschutz vorgenommen. Dadurch konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden, die anderen Feuerwehren brauchten nicht mehr einzugreifen und konnten daher schnell wieder in die Gerätehäuser zurückkehren oder brachen die Anfahrt ab. Auch die auf Anfahrt befindliche UG-ÖEL des Landkreises wurde nicht mehr benötigt.

 

Neben der Feuerwehr war auch ein Großaufgebot des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort. Eine Person wurde leicht verletzt. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis etwa 11:45 Uhr hin, da unter anderem umfangreiche Belüftungsmaßnahmen notwendig waren.

 

Insgesamt waren von der Feuerwehr Forchheim 23 Mann mit fünf Fahrzeugen unter der Führung von SBI Jürgen Mittermeier im Einsatz. Read More

Gemeldeter Zimmerbrand in der Regnitzstraße

Am Abend des 23. Mai 2017 wurden wir gegen 21.30 Uhr zu einem Zimmerbrand in der Regnitzstraße alarmiert. Da zunächst nicht bekannt war, ob sich noch Personen in der laut Mitteilung stark verrauchten Wohnung befanden, rückte der komplette Löschzug unter der Führung von SBI Mittermeier aus.

Glücklicherweise konnte bereits kurz nach Eintreffen der ersten Fahrzeuge Entwarnung gegeben werden: Ein Kleinbrand im Küchenbereich hatte die starke Rauchentwicklung verursacht, ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich. Nach Belüftung der verrauchten Wohnung konnten wir nach ca. 45 Minuten die Einsatzstelle wieder verlassen.

Neben den fünf Fahrzeugen und 25 Aktiven der Feuerwehr Forchheim waren das BRK sowie die Polizei vor Ort.

Read More

Schwerer Verkehrsunfall auf der Reuther Straße

Am 20. Mai 2017 wurde die Feuerwehr Forchheim gemeinsam mit der Feuerwehr Reuth gegen 14:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen alarmiert. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass zwei PKWs miteinander kollidiert waren und in einem Fahrzeug noch zwei Personen saßen. Auf Grund des Schadensbildes an den Fahrzeugen und der ersten Anamnese des Rettungsdienstes wurde von der Feuerwehr Forchheim in Absprache mit den Notärzten die technische Rettung eingeleitet. Read More

Schwerer Verkehrsunfall bei Sigritzau

Am Abend des 4. Januar 2017 wurde die Feuerwehr Forchheim um 21:57 Uhr gemeinsam mit der Feuerwehr Gosberg zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Sigritzau und Gosberg alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr Forchheim stellte sich die Lage so dar, dass ein Kleinbus mit zwei Personen von Gosberg kommend verunfallt war und auf dem Dach lag. Beide Fahrzeuginsassen waren noch in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Auf Grund des Schadensbildes wurde in Absprache mit dem Notarzt eine zügige Rettung eingeleitet. Hierdurch konnte der Fahrer bereits nach kurzer Zeit befreit werden. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert.

Im Zuge der weiteren Rettungsmaßnahmen konnte der Notarzt leider nur noch den Tod der Beifahrerin feststellen. Diese wurde daher erst nach Abschluss der Ermittlungsmaßnahmen durch die Polizei sowie den Unfallgutachter aus dem völlig zerstörten Fahrzeug geborgen.

Insgesamt waren 21 Feuerwehrleute der Feuerwehr Forchheim unter Führung von SBI Jürgen Mittermeier etwa dreieinhalb Stunden im Einsatz.

Read More