5. Forchheimer Rettungstag am 28.09.2019

Am Samstag, 28.09.2019, trafen sich alle Forchheimer Hilfsorganisationen am Rathausplatz, um zu zeigen, wie alle im Ernstfall Hand in Hand arbeiten und nutzten natürlich die Gelegenheit, ihre Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

 

Neben uns waren das THW OV Forchheim, das BRK Forchheim, das Klinikum Forchheim, die Rettungshundestaffel Forchheim, der ASB Kreisverband Gräfenberg, Bergwacht, Wasserwacht, DLRG und die Polizeiinspektion Forchheim vertreten.

 

 

 

Los ging es für uns um 07:30 Uhr mit einer kurzen Besprechung an der Feuerwehr. Nachdem der Ablauf durchgesprochen und die Autos bepackt waren, trafen wir um 08:00 Uhr am Rathausplatz ein.  Sodann ging es an den Aufbau, denn bereits um 09:00 Uhr trafen die ersten Besucher ein.

Neben unserem Spritzenhäuschen für die kleinen Besucher, hatte wir auch Geräte für die technische Hilfeleistung aufgebaut, sodass auch erwachsene Gäste sich ausprobieren konnten.

Natürlich durften auch unsere drei mitgebrachten Autos ausgiebig erforscht werden. Während unser Kleineinsatzfahrzeug (KEF) vor allem die Erwachsenen interessierte, wurden die Drehleiter und das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) von den Kindern in Beschlag genommen. Alle durften auf der Wunschposition Platz nehmen und den Aktiven Löcher in den Bauch fragen.

Alle Kinder, die sich getraut haben, in unserem Spritzenhäuschen die Flammen zu löschen, haben einen Stempel für ihren Sammelpass erhalten, der, sobald er voll war, in der Eisdiele gegen eine Kugel Eis getauscht werden konnte. Zum Glück hat auch das Wetter zu einem Eis eingeladen.

 

 

Um 11:30 fand dann eine Einsatzübung statt. Den Umständen geschuldet, musste diese kurzerhand in Absprache mit allen teilnehmenden Rettungsorganisationen umgeplant werden. Es galt es eine Person aus dem 2.OG eines Hauses mittels Drehleiter zu retten, während eine Reanimation mittels Lucas, einer Maschine, die eine dauernde Herzdruckmassage ausführt, lief. Die Person, dargestellt durch einen Dummy, wurde in den Drehleiterkorb verladen und sicher zu Boden gebracht, wo sie an Rettungsdienst und Notarzt übergeben wurde.

 

 

Gegen 14:00 Uhr war es dann Zeit für uns zusammen zu packen und die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen.

Wir möchten uns bei allen Mitwirkenden und Organisatoren für diesen gelungenen Tag bedanken.